Schlaftstörung als Audruck einer Krankheit

Schlafstörungen sind keine Krankheit im eigentlichen Sinne.
Jedoch kann der dauerhafte Entzug des Schlafes zu negativen Begleiterscheinungen führen.
Schlafstörungen sind somit ein ernst zunehmendes Problem, wenn dieser Effekt dauerhaft besteht.
Die nächtliche Erholung ist für den Organismus extrem wichtig, der Körper wird sozusagen heruntergefahren.
Wichtige Abläufe des Körpers können nur im Schlaf erledigt werden.

Die Ursachen der Schlafstörung

Die Ursachen können von Schlafstörungen können extrem divergieren.
Jeder Mensch reagiert anders auf die Umwelteinflüsse und ist auch Mental anders eingestellt.
Es ist zu vermute, dass sensible Personen häufiger Nachts nicht schlafen können, als es bei Personen mit ausgeprägtem Selbstbewusstsein der Fall ist.
Mangelnde Bewegung, Stress auf der Arbeit, aber auch wieder die falsche Ernährung können Ursächlich sein.
Also an dieser Stelle bereits der Tipp: Weniger Nudeln aus Plastikdosen zu Essen.
Stattdessen häufiger zu Bananen und anderem Obst greifen.